Wenn ich mir was wünschen könnte…

Equipment_Web

 

Als ich vor ungefähr 2 Jahren mit dem Fotografieren angefangen habe, waren meine Wünsche noch relativ bescheiden. Eine Kamera sollte es sein. Spiegelreflex. Für Einsteiger gut geeignet und natürlich nicht zu teuer.

Das Budget, welches ich für die Kamera maximal ausgeben wollte, lag bei 800 €. Schließlich war mir noch nicht 100%ig klar, ob ich mich a) so ohne weiteres in die Thematik „Spiegelreflexfotografie“ einarbeiten konnte/wollte (bis dahin war die Fotografie für mich ein Buch mit sieben Siegeln) und b) ob ich tatsächlich Spaß an diesem „neuen Hobby“ haben werde. Meine Interessen wechselten bis dato relativ schnell. Aber der Entschluss stand fest. Eine Kamera musste her.

Gesagt, getan. Nach einigen Recherchen im Internet, diversen Foren, etc. habe ich mich – heute glaube ich mehr aus einem Bauchgefühl heraus – für den Kamerahersteller „Pentax“ entschieden. Es war gerade ein guter Zeitpunkt, da die neue Pentax K5 II auf den Markt kam und ich das Vorgängermodell etwas günstiger bekommen konnte.

Der nette Verkäufer aus dem Elektrofachhandel erklärte mir kurz die wichtigsten Funktionen. Und dann konnte es schon los gehen. Anfangs war ich erstmal völlig überfordert von den vielen, vielen Funktionen, die meine neue Kamera mitbrachte. Aber mit etwas Übung waren schon nach kurzer Zeit akzeptable Shots möglich.

Nach zwei Jahren der Fotografie mit dem Kit-Objektiv, wollte ich dieses Jahr doch mal etwas neues ausprobieren. Und so habe ich mir noch vor meinem „großen Urlaub“ (USA) den Traum erfüllt und mir ein „Weitwinkelobjektiv“ von Pentax gekauft. Mittlerweile bin ich schon wieder seit ein paar Wochen in Deutschland und habe auch fast alle Bilder gesichtet. Fasziniert von den kreativen Möglichkeiten, die die unterschiedliche Brennweiten liefern, sind vor kurzem noch ein neues Standardzoom von Tamron sowie eine Festbrennweite (50 mm) von Pentax dazu gekommen. Beide Objektive habe ich schon  ausprobiert und was soll ich sagen: Ich bin mehr als begeistert!!

Um meinen Geldbeutel zu schonen ist nun zwar erstmal Schluss. Aber Wünsche sind ja bekanntermaßen erlaubt: Und so träume ich weiter – träume von einem supertollen lichtstarken Teleobjektiv!!!!

Meine Ausrüstung:

Kamera:

  • Pentax K-5 SLR-Digitalkamera (16 Megapixel, Live View, Full HD Video) Gehäuse

Objektive:

  • Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera
  • Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II LD ASL digitales Objektiv für Pentax
  • Pentax SMC-DA 12-24mm / f4,0 AL Objektiv (Weitwinkelzoom) für Pentax
  • smc PENTAX-DA 18-55 mm F3,5-5,6 AL WR
Advertisements

6 Comments on “Wenn ich mir was wünschen könnte…

  1. Hallo Katja?,
    Deine Vorgehensweise in Bezug auf eine Kameraausrüstung finde ich sehr gut. Nicht alles auf einmal und erst einmal schauen, was man eigentlich gerne machen möchte. So spart man sich einiges an Lehrgeld.
    Die Entscheidung für eine Pentaxkamera kann ich natürlich nur als 100%igen Volltreffer werten ;-)
    Zu Deinem Wunsch in Richtung Teleobjektiv hat Pentax ja eine Spitzenlösung. Das DA* 300mm / 4.0 ist zwar nicht gerade ein Schnäppchen, aber jeden Cent wert.
    Was ist denn Deine Überlegung in Hinsicht auf ein „lichtstarkes“ Tele? Lichtstärke bei Telebrennweiten erkauft man sich mit einer sehr – sehr geringen Tiefenschärfe!
    Gruss Jürgen

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Jürgen, vielen Dank erstmal für deine nette Worte und deinen Besuch auf meinem Blog. Freue mich sehr über dein Feedback! Den Kauf meiner Pentax K5 habe ich tatsächlich bis heute nicht bereut, auch wenn es für die Canon-Nikon-Fraktion manchmal doch etwas leichter ist, an gute/s, günstige-r/-s Objektive/Zubehör zu kommen. Mittlerweile hat sich meine Ausrüstung zwar etwas vergrößert, aber Fehlkäufe waren bisher tatsächlich nicht dabei. Was ein Glück! ;-) Vor kurzem habe ich mir z. B. das Pentax SMC-D FA 100mm / f2,8 W (gebraucht) gekauft. Eine super Marko-Linse, mit der ich sehr, sehr zufrieden bin. Bei den Teleobjektiven hatte ich bisher das 70-200mm (2,8 Di SP Macro) von Tamron im Auge. Im Internet schneidet das Objektiv sehr gut ab und der Preis ist mit knapp 500 Euro auch noch bezahlbar. Zum „Spielen“ gab’s aber erstmal eine kostengünstigere Lösung, das DA 50-200 mm / F 4-5,6 ED (gebraucht für ca. 50 €), mit denen ich auch schon ganz ansehnliche Bilder „knipsen“ konnte (siehe: https://weltimsucher.wordpress.com/2015/02/01/blumenstudie/#more-797). Ich bin mal gespannt, was Pentax dieses Jahr noch auf den Markt bringt. Der Prototyp einer Vollformatkamera wurde wohl erst vor ein paar Tagen auf der CP+ in Japan vorgestellt. Die Kamera wird sicherlich kein Schnäppchen werden, aber wozu hat man denn Träume! ;-)
      Liebe Grüße
      Katja

      Gefällt mir

      • Hallo Katja, das Tamron Telezoom habe ich auch und bin mehr als zufrieden damit. Für seinen Preis ist es ein echtes Highlight. In meinem Flickr-Album kannst Du Aufnahmen mit dem Tamron 70-200mm sehen. Der Link https://www.flickr.com/photos/jb-design_howi/sets/72157638097536764/ dorthin und die Aufnahmen Nr. 010 bis 023 zeigen die Motive jeweils mit der K5 und der K3 im Vergleich. Den Hype um eine Vollformatkamera kann ich nicht nachvollziehen, mir reicht eine „Halbformat“ völlig.
        Gruss Jürgen

        Gefällt mir

        • Hallo Jürgen, super, da werd ich doch glatt mal bei dir vorbei gucken. Und spätestens im Sommer gibt es dann „Objektiv-Nachwuchs“! ;-) Ach und wg. des Themas „Vollformatkamera“ gebe ich dir völlig recht. Wahrscheinlich hat mich nur das schwenkbare Display gereizt. ;-)

          Gefällt mir

Kommentare?! Gern, immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: