Magic Letters: D wie Düster.

„Magic Letters“ geht in die 4te Runde. Und diesmal wird es düster, sehr düster, sozusagen d wie düster! Ein guter Grund für mich, bereits vergessene Orte in meiner neuen Wahlheimat aufzusuchen. So befindet sich gleich in der Nähe eine ehemalige Maschinenfabrik, die 1888 ein Industrieller namens Philipp Swiderski erbauen ließ. 1952 wurde hier – nach der Enteignung durch das DDR-Regime – die erste Kleinoffset-Flexo-Druckmaschine produziert. Auch die erste Schön- und Wiederdruckmaschine – bekannt unter dem Namen Zirkon 66 – wurde auf dem ehem. Gelände der VEB entwickelt und später als erste Druckmaschine dieser Art in New York installiert. Im Jahr 2010 wurden die alten Anlagen nach jahrelangem Leerstand abgebrochen, seitdem verfällt das denkmalgeschützte Gebäude. Fazit des Tages: Der fotografische Exkurs in die Welt der Lost Places hat mir wieder mal gezeigt, dass die wahrgenommene Schönheit eines Objekts doch immer im Auge des Betrachters liegt.


 Doppelbelichtung, ehem. VEB Druckmaschinenwerke Leipzig, Markranstädter Straße, Leipzig.

Advertisements

35 Comments on “Magic Letters: D wie Düster.

  1. Ups, diese Düster Beitrag wäre fast ungemerkt an mir vorbei gezogen. Und das wäre schade gewesen, denn er ist einfach super toll geworden. Ein wunderbarer Lost Place und die tolle Arbeit mit den Doppelbelichtungen – wunderschön.

    LG Thomas

    Gefällt mir

  2. Pingback: Favoriten (1) – Von Milchtee, Auswanderer-Erlebnissen und “Minimalismus” in China | Shaoshi in Shanghai

  3. Wow, ganz klarer Favorit zum Thema „düster“. Ich finde verlassene Orte immer leicht gruselig – und dann auch noch so eine Maschinenfabrik, super! Und dann noch diese Doppelbelichtung, das Tüpfelchen auf dem i … WOW. Gespenstisch!

    Gefällt mir

    • Hey Tanja, mit so viel Lob hätte ich nun wirklich nicht gerechnet! Wow! Danke dir! Übrigens: mit den Bildern war ich anfangs gar nicht zufrieden. Von daher hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass die Bilder anderen überhaupt gefallen könnten.

      Gefällt mir

  4. Pingback: D wie düster: Magic Letters #4 - Reisezoom.com

  5. Boar, der Hammer! Ich liebe Lost Places… und auf deinen Bildern sind die Geister direkt schon mit drauf! :)
    Perfekt getroffen würde ich sagen!

    Grüße, Marc

    Gefällt mir

  6. Das ist eine tolle Idee mit den Doppelbelichtungen. Das gibt eine richtig mystische Stimmung. Das Graffiti mit den Fratzen ist richtig gruselig :-)

    Gefällt mir

  7. Was für eine geniale Idee und Umsetzung. Ich frag mich schon lang wie sowas funktioniert… Darfst mir gern mal ein paar kleine Einblicke geben ;-) Passt halt zusätzlich auch noch ideal zu D wie düster…

    Gefällt mir

    • Ich muss gestehen, dass ich die Doppelbelichtung erst später in Photoshop erstellt habe. Es gibt zwar auch die Möglichkeit solche Doppelbelichtungen direkt mit der Kamera aufzunehmen, dann hast du aber keine Möglichkeit mehr, z. B. den Ausschnitt zu variieren. Ich selber hab das aber an meiner Kamera auch noch nicht ausprobiert.

      Gefällt mir

      • Wie machst Du denn Doppelbelichtung in Photoshop? Das ist voll Neuland für mich, klingt aber spannend… Wenn Du mal gaaaaanz viel Zeit hast kannst Du mir ja mal ne mail schicken mit ner kurzen Anleitung ;-)))

        Gefällt mir

  8. Ich mag ja auch diese verlassenen Orte und diese wirken ja schon so ziemlich düster. Durch die Doppelbelichtung wirkt der Ort richtig geisterhaft und man muss sich auch mehr Zeit nehmen um alles auf den Bildern zu erkennen. Das macht sie noch viel interessanter. Gefällt mir ausgesprochen gut uns setze ich gleich augf meine Todo-Liste :)

    Liebe Grüße
    Jörg

    Gefällt mir

    • Hallo Jörg, freu mich, dass es dir gefällt und ich dich mit meinen Bildern inspirieren konnte.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Umsetzen deiner To-Do-Liste ;-)
      Katja

      Gefällt mir

    • Hallo Siglinde, danke für dein Lob. Den Effekt der Doppelbelichtung fand ich auch total stark. Ohne dem waren die Bilder fast ein bissl langweilig…

      Gefällt mir

  9. Das sind interessante düstere Bilder. Doppelbelichten hab ich auch noch nicht probiert, aber „so alten Ramsch“ liebe ich ebenso :)

    Viele Grüße von Ruthie

    Gefällt mir

  10. D- wie Doppelbelichtung :-) Da hast Du mir etwas voraus, damit komme ich noch nicht zurecht. Ich hätte die Bilder sogar noch etwas unterbelichtet um das düstere noch mehr herauszustellen. Allerdings weiß ich nicht ob das bei diesem Projekt erlaubt ist.
    Auf jeden Fall hast Du die Lost Places gut in Szene gesetzt! Aber gehe lieber beim nächsten Mal nicht mehr allein dorthin, solche Orte haben manchmal tückische Fallen.
    LbG Isi

    Gefällt mir

    • Hallo Isi, danke für deinen Rat. Die Bilder leicht unterzubelichten ist ein sehr guter Vorschlag, den ich zumindest beim nächsten Mal beherzigen werde. Übrigens, bei der Doppelbelichtung habe ich nicht die klassische Methode gewählt, sondern da hat tatsächlich Photoshop etwas nachgeholfen.. ;-)

      Gefällt mir

    • Hallo Charlie, freut mich sehr, dass dir die Reihe gefällt. Ich muss zugeben, auch mich hat’s bei den Aufnahmen gegruselt. Wenn ich nicht allein gewesen wäre, hätte ich sicher noch mehr Detailfotos gemacht. So war ich aber doch irgendwie froh als die Bilder im Kasten waren ;-)

      Gefällt mir

Kommentare?! Gern, immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: