Island ♥ Vik i Myrdal

20150303_194806_9012-Bearbeitet_mit-Text

In letzter Zeit war es ziemlich ruhig auf meinem Blog. Erst meine Reise nach Island. Und dann auch noch die Sichtung und Nacharbeit der geknipsten Bilder.  Denn, um nicht wieder den selben Fehler wie beim letzten Mal zu machen, habe ich diesmal alle Bilder in RAW aufgenommen. Das bedeutet jedoch, dass jedes Bild von mir nochmal nachgearbeitet werden muss, wenn auch nur für ein paar Minuten im RAW-Converter. Mal gut, dass ich vorher nicht gewusst habe, wie viel Zeit ich im Nachgang mit Lightroom verbringen werde, um Sammlungen zu erstellen, Belichtungen anzupassen, Kontraste zu erhöhen oder Bilder nachzuschärfen. Bei knapp 350 Bildern, die es in meine Lieblingsliste geschafft haben, steht mir also noch eine Menge Arbeit bevor ;-) Und auch wenn die Reise in vielen Punkten nicht so verlaufen ist, wie ich es mir gern gewünscht hätte (Wetterkapriolen, etc.), bereue ich keine Minute, die ich in diesem wirklich wunderschönen Land verbracht habe. Und ein Gutes hat die ganze Knipserei ja doch: Wenn die Reise-Erinnerungen im Kopf langsam verblassen, kann man mit den eigenen Bildern auf mentale Zeitreise gehen. Hach, ich liebe es! Die Fotografie! Und das Reisen!


Fotografische Erinnerungen, Islandreise 2015, 1 -3 Tag, Vik i Myrdal.

Advertisements

30 Comments on “Island ♥ Vik i Myrdal

  1. Die Nachbearbeitung mag ich auch nicht sonderlich gern. Aber hier hat es sich sehr gelohnt Die Fotos sind irre schön. Am liebsten möchte ich, dass jetzt sofort Winter wird und ich nach Island fliege! Diese vielen schönen Motive und erst das Licht, das im Sommer ja schon großartig ist…

    Gefällt 1 Person

  2. gigantische bilder! tolle eindrücke hast du da eingefangen. da will ich gleich auch hin <3

    Gefällt mir

  3. Bei mir ist es auch recht ruhig im Augenblick auf dem Blog, habe zu viel anderes zu tun im Moment. Aber Du – warst ja wie ich sehe richtig kreativ und produktiv :)
    Das nacharbeiten macht immer etwas Arbeit aber es lohnt sich und das kann man sehr deutlich in deinen Bildern sehen. Ich finde auch eine solche Reise verläuft nie wie man sich das denkt … das wäre auch langweilig. Fotoexkursionen sind Leben im Provisorium. Und nun noch zu den Bildern … scheiße sind die Geil geworden! Ehrlich – sehr gute Aufnahmen und echt klasse Nachbearbeitet. Ich freue mich schon sehr auf weitere Fotos.

    Gruss & immer gutes Licht. Oliver K. – fotOKo

    Gefällt mir

    • Lieber Oliver, vielen, vielen Dank für dein Lob!! Freu mich total. Und ja, du hast Recht. Reisen ohne Planänderungen sind fast zuuuu langweilig! ;-) In dem Sinne, setze ich mich nochmal ran und bearbeite ein paar Bilder. Obwohl: So langsam habe ich doch die Nase voll vom schlechten Wetter und den Winterbildern. Wo bleibt nur der Frühling?!

      Gefällt 1 Person

  4. was für eine ganz wundervolle serie! danke, dass du uns auf diese reise mitgenommen hast! die ganze galerie ist wunderschön, besonders gefesselt hat mich der Skogafoss… toll!

    Gefällt 1 Person

    • Dann ist Island genau das richtige für dich! Wasserfälle gibt es dort quasi an jeder Ecke 😉nur im Winter lassen die sich so schlecht fotografieren, weil der Kontrast zwischen den schwarzen Steinen und dem weißen Schnee zu groß ist. Im Sommer ist das aber in jedem Fall ein gutes Motiv!

      Gefällt mir

      • ja, ich denke, ich würde aufgrund der widrigkeiten mit schnee und irgendwohin kommen allgemein eher im sommer fahren. obwohl ich ja irgendwie mit so einer miniislandnordlichterreise im dezember/jänner (also über silvester liebäugle)

        Gefällt mir

        • Wenn der Wetter nicht so wird wie in diesem Jahr, dann kann man sicherlich auch im Winter gut fahren (die Chancen für Nordlichter sind auch im März noch richtig gut). Und für ein erstes Kennenlernen der Insel ist eine Woche auch völlig ausreichend.

          Gefällt mir

  5. Wunderschöne Bilder hast du uns mitgebracht. So unterschiedlich, viele gute Ideen und Stimmungen perfekt umgesetzt. Du kannst fotografieren und Lightroom auch. Sehr schön. Die Zeit lohnt sich. Bin gespannt auf weitere Bilder.
    Und das bearbeiten in Lightroom wird später immer einfacher. Irgendwann hat man seinen Workflow herausgearbeitet, dann geht es fast automatisch. Ich z.B. bearbeite nur die Bilder, mit denen ich irgendwas machen möchte. Und das schärfen spare ich mir mittlerweile komplett, das wird beim exportieren z.B. für den Blog automatisch erledigt. Und für die 2-3 Poster oder das Fotobuch braucht es wieder was ganz anderes. Und ich finde weil man sich trotz der ganzen Computerhockerei mit den eigenen Erlebnissen beschäftigt, macht es Spass.

    Gefällt mir

    • Schön, dass dir die Bilder gefallen! ;-) Lightroom war/ist bisher ein Buch mit sieben Siegeln. Ich fuchs mich aber langsam rein. Automatischer Workflow klingt gerade sehr interessant für mich – finde ich dazu evtl. was im Netz?

      Gefällt 1 Person

      • Hallo und guten Morgen.
        Ich glaube mit dem automatischen Workflow habe ich mich falsch ausgedrückt. Wenn du dich mal in Lightroom eingearbeitet hast und dir das Foto anschaust, weißt du schon vorher wie du das Bild bearbeitest. Wenn es kein spezielle Motiv ist, läuft das dann immer gleich ab. Und das ist in Lightroom extrem logisch aufgebaut. Schalter von oben nach unten durchgehen und die betätigen, die nötig sind. In 80% aller Flälle bedeutet das bei mir: Importieren, umbenennen, verschlagworten, Helligkeit anpassen, evtl. tiefen aufziehen, Schwarz etwas nach links und Klarheit nach rechts. Fertig. Beim exportieren: Speziellen Ordner Blog auswählen, Größe ändern, schärfen für Bildschirm. Fertig. Bei einer Größe für den Blog von 1200 Pixel breite reicht das völlig aus, für Fotobücher gebe ich mir mehr Mühe, das ist dann aber die Kür.
        Gruß.

        Gefällt mir

        • Achso, dann hab ich das wohl falsch verstanden ;-) Aber du hast völlig Recht. Je mehr man sich damit beschäftigt, desto einfacher und schneller geht’s. Nur mit dem Nachschärfen der Bilder stehe ich noch auf Kriegsfuß. ;-)

          Gefällt mir

  6. Hier noch ein Vorteil von RAW Aufnahmen: Wenn du viele Bilder hast und all diese im RAW Format sind, denkst du gründlich nach, welche Fotos du für die Entwicklung auswählst. Dadurch bleiben nur die guten Bilder.

    Gefällt mir

  7. Wahnsinn!! Die Bilder sind sooooo zauberhaft. Ich habe Sigur Ros im Kopf dazu!!! Du hast mir den Zauber dieses Landes ein bisschen näher gebracht. Es wirkt so schön, so echt… Ganz großartige Aufnahmen. Passend dazu Dein Schlußsatz, perfekt!

    Gefällt mir

Kommentare?! Gern, immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: