Magic Letters: J wie Jetzt.

„Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Thich Nhat Hanh

***

Lange habe ich darüber nachgedacht, wie ich das aktuelle Thema „Jetzt“ von Paleicas Projekt Magic Letters umsetzten kann. „Jetzt“ was ist das schon – etwa der Zeitpunkt an dem die Zukunft zur Vergangenheit wird?! Und was bedeutet das für unser Zeitempfinden? Der Neurobiologe Ernst Pöppel hat herausgefunden, dass der Moment der Gegenwart durch die Wahrnehmungsphysiologie jedes einzelnen Individiums mitbestimmt wird. Seine Experimente zeigten, dass das menschliche Gedächtnis (Kurzzeitgedächtnis) nur für eine kurze Zeitspanne von ca. 3 Sekunden den auf ihn wirkenden Eindruck bewusst festhalten kann. Danach werden diese Informationen entweder weiterverarbeitet und unwiderbringlich gelöscht. Demnach ist es also kein Wunder, dass viele Situationen des Alttags – wie z. B. ein Händedruck, der erste Augenkontakt, ein Blick zurück oder auch das Lesen einer Zeile eines Gedichts – ungefähr drei Sekunden dauern. Nur wie sehen sie aus, drei Sekunden im Leben eines Menschen. Die Kamera wird es zeigen. Nur ist dieser Moment mittlerweile auch schon wieder Geschichte!

***


 Alltagssituationen im Leben einer Leipzigerin, aufgenommen mit meiner Pentax K 5 bei einer Belichtungszeit von 3 Sekunden.

Advertisements

25 Comments on “Magic Letters: J wie Jetzt.

    • DANKESCHÖN!!! Die Umsetzung war zwar nicht ganz so einfach, weil mir anfangs die Ideen fehlten. Aber wie sagt man so schön: Was lange währt, wird gut. :)
      LG Katja

      Gefällt mir

  1. Eine ganz ganz tolle Umsetzung des Themas! Meiner Meinung nach sogar die beste.
    Auch wie Wahl der Kulisse ist super! Diese massiven Bögen gegen die schemenhaften Schatten sind fabelhaft.
    Ich mag solche Fotos sehr (habe mich da in Prag auch mal dran versucht) und Deine Interpretation ganz besonders!

    Gefällt 1 Person

  2. Ahhhh, ich liebe diesen Beitrag. Wie toll ist denn bitte die Idee? Das wär auch was für mich gewesen. Sehr, sehr spannend. Hast Du die mit Stativ gemacht? Ich tu mich immer schwer mit voller Ausrüstung, also inkl Stativ durch die Stadt zu rennen ;-)) Daher mein Respekt. Ich mag die Umsetzung in s/w, ich mag die Idee und die Motive. Bin hin und weg! Das drittletzte ist evtl. mein Favorit, wobei alle, uneingeschränkt toll sind!!!

    Gefällt 1 Person

    • Nee. Überhaupt nicht. Alle Bilder habe ich ohne Stativ fotografiert. Hab mir einfach eine Ablage für die Kamera gesucht – von Sitzbänken über Fahrradgepäckträger bis hin zu Mauervorsprünge habe ich einfach alles genutzt. Geht auch. Und man ist viel flexibler.

      Gefällt mir

  3. Respekt. Geniale Idee. Bekomme sofort Lust das auchmal zu probieren.
    Und da dachte ich noch bei den ersten beiden Bildern vor dem Text….

    Gefällt mir

    • Dane, danke, danke. Ich war sehr lange unschlüssig, was ich am besten aus dem Thema mache. Und so richtig zufrieden war ich irgendwie auch nicht, deshalb freu ich mich jetzt natürlich umso mehr.
      Liebe Grüße
      Katja

      Gefällt mir

      • So geht es mir auch oft, ich bin nicht zufrieden und zweifle. Meist ist es so wenn die Zweifel am grüßten sind, scheint es so zu sein als wäre die Aufnahme am beliebtesten. Verstehe ich zwar nicht … aber egal es ist einfach schön und das ist die Hauptsache :)

        Gefällt mir

  4. Dazu fällt mir eine Liedzeile von Peterlicht ein: „Und alles, was ist, dauert drei Sekunden – eine für vorher, eine für nachher, eine für mittendrin.“

    Finde ich gut, dass die 3 Sekunden auf deinem Foto eine tiefere Bedeutung haben. Und die Momentaufnahmen aus der Stadt sind auch gut gewählt. Ich wollte bei dem Thema eigentlich auch in die Richtung gehen, hatte dazu aber leider keine Gelegenheit.

    Gefällt 2 Personen

Kommentare?! Gern, immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: